Schreibweise: Hoenir
Weitere Namen: Vili
Übersetzung: Wille
Zugehörigkeit: Asen
Vater: Borr
Mutter: Bestla
Geschwister: Odin, Lodur


Hönir ist ein Ase. Er wird auch Vili genannt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hönir ist der Sohn von Borr und Bestla. Seine Brüder sind Odin und Lodur. Er ist ein Meeres- und Wassergott, Wolkengott, Frühlings- und Jahresgott und Herr der Schwäne.

Sage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hönir und seine Brüder erschlugen den Urriesen Ymir und formten aus ihm die Welt. Später erschufen sie das erste Menschenpaar Ask und Embla. Jeder der drei Götter gab den Menschen verschiedene Gaben mit, Hönir gab ihnen klaren Verstand und Gefühl.

Als Odin einmal längere Zeit ausblieb, machten Vili und Ve Odins Frau Frigg zu ihrer gemeinsamen Frau, mussten aber verzichten, als der Hochgott zurück kam.

Nach dem Friedensschluss zwischen Asen und Wanen nach dem Asen-Wanen-Krieg kam Hönir zusammen mit Mimir als Geisel zu den Wanen. Die waren nicht besonders begeistert von ihren neuen Mitbewohnern, denn Hönir schien seinen klaren Verstand anscheinend nur den Menschen überlassen zu haben. Er sagte immer nur, was Mimir zuvor schon gesagt hatte und war unfähig, irgend eine Entscheidung selbst zu treffen. Irgendwann hatten die Wanen genug und schlugen Mimir den Kopf ab, um ihn Odin zu schicken.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.