Fandom


Schreibweise: Fria; siehe auch Frigg
Übersetzung: Geliebte, Gattin
Zugehörigkeit: Asen
Ehemann/frau: Tyr


Frija ist eine Asengöttin und Gemahlin des Tyr.

BeschreibungBearbeiten

Frija wird im Merseburger Zauberspruch erwähnt und ist auch Namensmutter des Freitags (althochdeutsch Friatag, Frijetag, Frigetag oder Fritach).

DeutungBearbeiten

Frija steht an der Seite des Tyr, dem Gott der Gerechtigkeit. Es ist möglich, dass Frija die althochdeutsche Form von Frigg darstellt und Tyr vielleich der Gott des Tyrslands ist - Tyrsland bedeutet Deutschland - was sich wissenschaftlich allerdings nicht beweisen lässt.

Tyr stand einst an oberster Spitze des Pantheons und wurde dann im Laufe der Geschichte von Odin verdrängt. Die etymologische Verwandtschaft von Frija, Frigg und Freya sticht ins Auge.

Frija als Gemahlin des Himmelsgottes Tyr stand vielleicht für die Sonne, welche im deutschen Sprachgebrauch weiblichen Geschlechts ist. Somit ergäbe sich ein Bezug zur feurigen Fehu-Rune. Die Quellen schweigen sich über die Bedeutung dieser Göttin aus.

Wäre Frija die althochdeutsche Form von Frigg, wäre sie eine Sonnengöttin und somit sehr mächtig, was ihren Platz neben Odin unterstreicht.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.