Fandom


Andvari
Schreibweise: Anddvari, Andawari
Übersetzung: der Vorsichtige
Weitere Namen: Gustr
Übersetzung: Bläser (Schmied)
Zugehörigkeit: Dvergr
Vater: Oïn
Erwähnung: Lied vom Drachenhort

Andwari ist ein Dvergr der nordischen Heldensage.

SageBearbeiten

Andwari war der reichste der Zwerge. Er musste laut Spruch der Nornen in einen Hecht verwandelt am Wasserfall Andwarafors leben.

Um für den Tod von Hreidmars Sohn Otr Buße zu zahlen, fing der Gott Loki Andwari ein mit einem Netz, das er von der Meeresgöttin Ran geborgt hatte, und forderte seinen gesamten Schatz. Andwari gab alles heraus und wollte nur den Ring Andwaranaut behalten, der die Fähigkeit hatte, Gold zu mehren, doch Loki verlangte auch diesen. Da verfluchte der Zwerg vor Wut den Ring:

"Das Gold soll,
das Gust hatte,
Brüdern zwein
bringen den Tod.

Nun wieder ein Zwerg verschwindet Andwari in einem Stein."

   —Lied vom Drachenhort

An dieser Stelle setzt die Nibelungensage ein: Loki gab Hreidmar den Ring, dieser wurde von seinem Sohn Fafnir ermordet, um den Schatz für sich zu behalten. Fafnir verwandelte sich in einen Drachen und wurde widerum von Sigurd erschlagen. Und so zieht sich Andwaris Fluch durch viele Generationen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.